. Westfälische Rundschau, Nr. 29, 04.02. 1998
über Classical Reggae Interviews

Für Fans in aller Welt: Reggae-Stars von Siegen ins Internet

Siegen. Ein weltweit einzigartiges multimediales Kulturprojekt rufen zur Zeit zwei Siegener Studenten ins Leben. Der Projekt-Name: "Classical Reggae Interviews".

Klaus Ludes, Medienstudent in Siegen und Thomas Junkersfeld, Wirtschafts-Informatiker, sind eingeschworene Reggae-Fans. Nun wollen sie die bedeutensten Künstler dieses Musik-Stils kontaktieren, um eine spezielle Internet-Seite zu kreiren. Das Angebot, das jeder interessierte Internet-Surfer weltweit nutzen kann (http://cri.cipnet.de), soll sich von Interviews mit den Reggae-Stars über ihre Fotos bis hin zu authentischem Tonmaterial erstrecken.

Das erste Interview führten sie während eines Reggae-Festivals in Dortmund mit Alpha Blondy, einem der Topstars des Genres. Nach einer Stunde des Wartens in der Hotel-Lounge konnten sie mit Blondy sprechen. Zuhause in Siegen wurden die Tonmaterialien auf den Computer überspielt und ins Layout der Internet-Seiten gebracht.

Ein erster Sponsor eröffnete den beiden das Tor zur Welt, indem er dem Projekt einen Computer beisteuerte. Inzwischen gibt es per e-mail die ersten begeisterten Reaktionen aus aller Welt. Grund genug für "C.R.I.", ihre Keimzelle der Reggae-Internet-Seite demnächst zu erweitern. Im Sommer steht der jamaikanische Altmeister des Reggae, Burning Spear, auf der Interview-Liste von "C.R.I.".

Autor unbekannt