LKJ beim Interview.
(Photos: Martina Markwart)


LKJ auf der Bühne des IRIE-FESTIVAL's in Dortmund.
(Photos: Klaus Ludes)

lkj - schwarze panther

"Du warst Mitglied bei den BLACK PANTHERS. Wie war das?"
"Ich schloss mich den Black Panthers an, weil ich als Jugendlicher, der in England aufwuchs, rassistischer Unterdrückung ausgesetzt war. Ich bin noch zur Schule gegangen, als ich mich der Black-Panther-Bewegung anschloss."
Hör' LKJ! (132 K)

"Ich vermute, Du hast auch einige schlimme Erfahrungen rassistischer Unterdrückung gemacht. Kannst Du uns die schlimmste erzählen?"
"Meine schlimmste persönliche Erfahrung mit Rassismus habe ich im November 1972 gemacht, als ich von drei Polizisten der Brixtoner Polizei geschlagen wurde."
Hör' LKJ! (124 K)

Sie hießen Far, Leavers und Bloom. Dies geschah nur, weil ich sah, wie die drei Polizisten einige andere Schwarze aggressiv angingen und ich wollte nur die Namen und Adressen der schwarzen Jugendlichen notieren, damit ich ihre Eltern informieren konnte. Und nur weil ich mich für sie interessierte, mißhandelten, schlugen und griffen mich die Polizisten an und bezichtigten mich fälschlich!"
Hör' LKJ! (260 K)

"Natürlich gewann ich den Prozess. Ich wurde wegen Überfalls und schwerer Körperverletzung angeklagt. Dabei waren es doch sie, die mich angegriffen haben! Ich gewann den Prozess."
Hör' LKJ! (150 K)

"Erzähl' uns etwas über die Black-Panther-Bewegung!"
"Es war eine Organisation, die rassistische Unterdrückung, polizeiliche Übergriffe, Ungerechtigkeiten gegenüber Schwarzen an den Gerichten, Diskriminierung am Arbeitsplatz, und falsche Erziehung/Ausbildung jugendlicher Schwarzer bekämpfen wollte."
Hör' LKJ! (186 K)

"Die Black-Panther-Bewegung war keine separatistische Organisation wie Louis Farrakhan's 'Nation Of Islam'. An sowas haben wir nicht geglaubt. Unser Motto war:'Black Power - People's Power' (Übersetzung: 'Schwarze Macht - die Macht des Volkes')."
Hör' LKJ! (111 K)

"...und wir fanden, daß wir zusammen in einer Welt mit den Weißen leben müssen und wir Unterstützung durch die fortschrittlicheren Weißen gewinnen mußten, um Veränderungen herbeizuführen."
Hör' LKJ! (120 K)

"Was hast Du denn gemacht, als Du Mitglied der Black Panther's warst? Kannst Du uns ein paar Beispiele nennen?"
"Wir haben eine Zeitung herausgegeben, die wir auf der Straße verkauften. Das habe ich auch gemacht. Jeden Samstag morgen bin ich zu Brixton Market, Croydon Market, Ballem Market, und sonstwohin gegangen...(...)."
Hör' LKJ! (130 K)

"(...) Wir haben Kampagnen aufgrund bestimmter Vorkommnisse organisiert, bei denen es um rassistische Ungerechtigkeiten in Zusammenhang mit der Polizei usw. ging. Wir machten Unterricht für die Youth Section. (Übersetzung: Jugendgruppe, Jugendabteilung) Ich selber gehörte zur Youth Section. Wir studierten Schwarze Geschichte, Politik und Kultur."
Hör' LKJ! (178 K)

(!!!noch nicht korrigiert!!!) "Und wegen der Black Panther entdeckte ich auch Schwarze Literatur, las ein Buch von W.E.B. Dubois mit dem Titel 'The Souls Of Black Folk' (Übersetzung: 'Die Seele des schwarzen Volks') welches mich inspirierte Gedichte zu schreiben."
Hör' LKJ! (125 K)

.

.

.

.

....................................

KLICK AUF EIN INTERVIEW-THEMA!

RASTAFARI
"Rastafari gegen 400 Jahre kolonialistische Gehirnwäsche!"

BEZIEHUNGEN ZWISCHEN SCHWARZEN UND WEISSEN
"Liebe transzendiert die Rasse, die Hautfarbe und die Klasse..."

LKJ ÜBER REGGAE
"Ich will keine Botschaften verbreiten und auch keine Liebeslieder schreiben!"

LKJ BEI DEN SCHWARZEN PANTHERN
"Meine schlimmste persönliche Erfahrung mit Rassismus war, als ich geschlagen..."

FRAUEN-BESCHNEIDUNG IN AFRIKA
"Frauen-Beschneidung ist eine barbarische und rückständige Sache!"

JAMAIKANISCHE SPRACHE ODER PATOIS
"Der Begriff 'Patois' ist nicht gerade hilfreich!"

LKJ DEFINIERT DEN BEGRIFF 'DUB'
"Man kann sagen, es ist die Kunst des Auseinanderbauens."

|HOME|